Dr. Ulrike Helling LL.M.

Dr. Ulrike Helling LL.M.

u.helling(at)grub-brugger.de

+49(0)89 179 59 59 0
+49(0)89 179 59 59 29
Prannerstraße 6
80333 München

VCARD

Fachgebiete:

  • Insolvenzrecht
  • Sanierung und Restrukturierung
  • Unternehmenskauf/M&A
  • Prozessführung
  • Geistiges Eigentum und Wettbewerbsrecht

Tätigkeit:

Dr. Ulrike Helling ist Rechtsanwältin bei GRUB BRUGGER am Standort München.

Sie berät auf dem Gebiet der Sanierung und Restrukturierung. Sie begleitet die Entwicklung und Umsetzung von Sanierungskonzepten sowie Verkaufsprozesse bei übertragenden Sanierungen aus der Insolvenz. Die Betreuung komplexer Rechtsstreitigkeiten im wirtschaftsrechtlichen Umfeld – teilweise auch im Zusammenhang mit größeren Insolvenzverfahren – gehört gleichermaßen zu ihren Tätigkeiten. 

Dr. Ulrike Helling verfügt über besondere Expertise im Immaterialgüter- und Lizenzrecht. Sie berät sowohl bei der Vertragsgestaltung als auch bei der Wahrung und Durchsetzung von Rechten und Ansprüchen.

Vita:

  • 2010: Beginn der Tätigkeit bei GRUB BRUGGER 
  • 2005: Rechtsanwältin bei Nachmann Rechtsanwälte, München
  • 2001: Rechtsanwältin bei Norton Rose, München
  • 2000: Rechtsanwältin bei Gaedertz Rechtsanwälte, München 
  • Postgraduiertenstudium (Master of Laws) an der University of London 
  • Promotion bei Professor Dr. Matthias Herdegen an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
  • Studium an der Università degli Studi di Siena 
  • Studium der Rechtswissenschaften an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Veröffentlichungen:

  • Co-Autorin im Münchener Anwaltshandbuch Gewerblicher Rechtsschutz, Kapitel Rundfunkrecht
  • Co-Autorin des Länderberichts Deutschland in Kindler/Nachmann (Hrsg.), Handbuch Insolvenzrecht in Europa
  • Die Programmstandards der EU-Fernsehrichtlinie im Spannungsfeld von Gemeinschaftsrecht, Welthandelsordnung und Verfassungsrecht (Diss.)
  • Verschiedene Urteilsbesprechungen in der GRUR-Prax, Gewerblicher Rechtsschutz und Urheberrecht, z. B.:
    • OLG Hamburg, Voraussetzung für Ordnungsmittel aufgrund Unterlassungserklärung, GRUR-Prax 2014, 395
    • AG Düsseldorf, Schadenersatzanspruch wegen unberechtigter Veröffentlichung in Online-Magazin, GRUR-Prax 2011, 558

Sonstiges:

  • Fachanwaltsexamen Insolvenzrecht
  • Mitglied der Deutschen Vereinigung für Gewerblichen Rechtsschutz (GRUR)
  • Mitglied der International Association of Young Lawyers (AIJA)

Korrespondenzsprachen:

Deutsch, Englisch, Italienisch